Der Eichener See

 „Der Eichener See“
Geschichten, Mythos und Naturwunder

1. Projektdarstellung/Ziel
Der Eichener See bietet ein Naturschauspiel, das einzigartig in Deutschland - ja in der ganzen Welt ist: Er verschwindet manchmal für Jahre - und taucht dann plötzlich wieder auf, ohne einen oberirdischen Zu- oder Abfluss. Das Buch soll diesen mystischen und sagenumwobenen See in Text und Bild vorstellen und seine Einzigartigkeit würdigen.

Dargestellt werden seine Entstehungsgeschichte, Bedeutung sowie seine Erforschung.  Erzählt werden Mythen und Sagen, die sich um ihn ranken als auch Geschichten, die Menschen bei ihrer Begegnung mit dem See erlebt haben. Berichtet wird von Traditionen, wie dem Eierspringen, die mit dem See in Verbindung stehen.  Ein wichtiges Kapitel wird dem Tier gewidmet, das als die älteste Tierart der Welt gilt und hier seine letzte Zufluchtstätte gefunden hat: der Blattfußkrebs.

Dafür werden Menschen gesucht, die spannende Begegnungen oder interessante Erlebnisse im Zusammenhang mit dem See hatten, Mythen und Sagen kennen und Traditionen miterlebt haben. Gesucht werden auch Fotos, alte Postkarten, Zeichnungen, Dokumente o.Ä.
Das Buch soll die Bedeutung des Sees als flächenhaftes Naturdenkmal unterstreichen. Als Naturführer wird es eine wichtige Informationsquelle, insbesondere für den Tourismus, aber auch für Schulen darstellen.

2. Inhalt des Buches
- Entstehungsgeschichte und Bedeutung des Sees
- Deutungsversuche, naturwissenschaftliche Untersuchungen
- Geschichten und Erzählungen rund um den See
- Sagen und Mythen
- Traditionen und Brauchtum
- Entdeckung und Beschreibung des Blattfußkrebses
- Der See in Kunst und Kultur
- das  Dorf Eichen und seine Umgebung
- Der Dinkelberg

3. Ziel
- Herausgabe eines Buches, ca. 185 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen
- Einrichtung, inhaltliche Ausgestaltung und ständige Aktualisierung einer Web-Seite
www.eichener-see.de

4. Realisierungs-Zeitraum
März 2014 bis Oktober 2016

Das Buch erscheint im Juli 2017!