Ein zerbrochenes Leben

Ein zerbrochenes Leben
Auf der Suche nach den verlorenen Eltern und dem verlorenen Glück
Judence Kayitesi
Softcover, 104 Seiten, 13,50 Euro - ISBN 978-3-946666-07-3,  auch als E-Book erhältlich (6,99 Euro),  NEUERSCHEINUNG  November 2019

 Etwas Unvorstellbares und Grausames ist im Jahre 1994 in dem klei­nen afrikanischen Land Ruanda geschehen: Zirka 1 Million Menschen, vorwiegend Tutsi, wurden binnen 100 Tagen meist auf bestialische Weise umgebracht. Erlebt und zum Glück überlebt hat dieses blutige Massaker Judence, eine Tutsi, damals 11 Jahre alt. Erst jetzt, nach vielen Jahren, kann sie über die damaligen Ereignisse sprechen und sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.

Mutig geht sie mit diesem Buch an die Öffentlichkeit und schildert in bewegenden Worten ihre Erlebnisse, die sie tief berührt und ihr weiteres Leben beeinflusst und geprägt haben. Für die Aufarbeitung der Ereignisse kann es für sie nur den Weg des Verstehens und Verzeihens geben. „Ich kann je­doch nicht vergeben, als wäre nichts geschehen. Das geht nicht. Ich lasse es deshalb hinter mir“, lautet ihre emphatische Botschaft.

Das Buch endet mit einem Aufruf an alle ruandischen Überlebenden, die Geschichte des Genozids weiter zu dokumentieren, damit sie für künftige Generationen eine Lehre sein wird.

Dieses Buch kann direkt im BoD-Buchshop (s.u.) oder in jeder beliebigen Buchhandlung und auch über das Internet bestellt werden (amazon.de, buch24.de, ...).


Bilder von der Buchlesung am Dienstag, den 12. November 2019, 19 Uhr, mit Judence Kayitesi

im Schloss Tiengen, Schlossplatz 2, In den Schwarzenbergsälen, 79761 WT-Tiengen
Eigeladen hatten: Caritasverband Hochrhein e.V. und der AbisZ-Verlag.
Die Lesung fand statt in Kooperation mit dem Verein FrreundeSchlossTiengen e.V.
Hier ein Flyer zum Herunterladen.
Zum Vergrößern der Bilder bitte anklicken!

 Ein voller Saal (ca. 70 Besucher)  Ansprache von Judence Kayitesi  Beim Signieren

 


Die nächste Buchlesung mit Judence Kayitesi findet am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Wutöschen statt.

Weitere Informationen folgen!